Kompression im Alltag: Tipps und Tricks

Ödem nimmt zu? Tagsüber …

  • Kompression tragen – hier ist Bandage besser als Strumpfversorgung!
  • hochlagern!
  • Gründe können zu wenig Kompression, zu viel Bewegung oder Stress und zu langes Sitzen sein!
  • Verschlechterung dokumentieren und Langzeitrezept einfordern!

 

Ödem nimmt zu? Nachts …

  • auch nachts leicht bandagieren!
  • Lattenrost hochstellen!
  • Kissen zum Hochlagern verwenden!

 

Der Strumpf lässt sich nicht/schlecht anziehen?

  • Gummihandschuhe erleichtern das Anziehen!
  • Versorgung vorher auf links drehen!
  • auf Rezept gibt es Anziehhilfen!
  • keine Feuchtigkeit auf der Haut!
  • nicht direkt vorher eincremen!
  • Handmuskulatur trainieren!

 

Fuß / Hand schläft ein? Bandage oder Versorgung schnürt ein?

  • zu eng bandagiert (Versorgung neu ausmessen lassen)!
  • Bewegung mit Pausen!
  • Druckverlauf scheint falsch!

 

Bandage oder Versorgung zu weit? Sie rutscht und schlägt Falten?

  • enger bandagieren! Mehr Bandagen verwenden!
  • Versorgung neu ausmessen lassen!
  • Versorgung nach Anleitung gewaschen?

 

Ist die Versorgung oder die Bandage im Sommer zu warm? Fühlt sich die Haut heiß an?

  • Hitzestau vermeiden!
  • Strümpfe mit Wasser benetzen!
  • Eisbeutel/Kühlpads auflegen!
  • Bandagen in Langzugbinde einschieben!
  • auf luftige Kleidung zurückgreifen, wie Röcke, kurze Hosen und weite Oberteile!

 

Ödem verschlechtert sich nach Belastung?

  • Bewegung nur mit Kompression!
  • weniger ist manchmal mehr!
  • eigene Grenzen akzeptieren

 

Ödem wird trotz MLD schlimmer?

  • Kompression überprüfen!
  • Bekleidung darf nicht einschnüren!
  • Bewegung in Bandagen!
  • Stress vermeiden!
  • Therapeutenwechsel in Erwägung ziehen!
  • öfter zur Lymphdrainage!

 

Brust oder Rücken/Nacken schwillt unerwartet an?

  • kann auf fehlgeleitete Lymphflüssigkeit hinweisen!
  • Therapeuten darauf ansprechen!
  • Kompressionsmieder verschreiben lassen!
Advertisements